Posts getaggt ‘Rasen’

Herbst- Rasenpflege

Herbst – Rasenpflege jetzt starten

Der Herbst steht vor der Tür und damit die ideale Zeit, mit dem Pflegeprogramm zu starten. Jedoch bevor mit einer Rasenrenovation begonnen wird, müssen der Zustand und allenfalls die Ursachen, warum der Rasen nicht mehr schön ist, beurteilt werden. Eine Rasenrenovation ist nur sinnvoll, wenn noch mindestens 50% des Flächenanteils aus Rasengräsern besteht. Zudem sollte die Fläche einigermassen eben sein, damit sie mit den Pflegemassnahmen wieder ganz eben wird. Sind diese Voraussetzungen nicht gegeben, ist eine Neuansaat die bessere Lösung.

Die Rasenrenovation kann vom September bis Oktober erfolgen, je nach Witterung.

Für die Rasenrenovation empfehlen wir folgende Schritte:

  1. Rasen tief mähen
    Vor dem Vertikutieren ist tief (2-3 cm) mähen erlaubt, sonst max. um 1/3 der Höhe der Gräser. 016
  2. Vertikutiergerät einstellen
    Die Messer sollen max. 1 cm tief in den Boden eindringen, denn gelangen die Messer zu tief in den Boden ein, werden zu viele Wurzeln zerstört. Bei zu oberflächlichem Vertikutieren werden der Rasenfilz und die abgestorbenen Gräser nur ungenügend entfernt.
  3. Vertikutieren
    Kleine Rasenflächen können mit einem Handrechen entfilzt werden. Für grössere Flächen sind motorisierte Vertikutiergeräte effizienter. Das aufgeworfene Material muss in jedem Fall entfernt werden.Verticutieren 003
  4. Aerifizieren
    Diese Massnahme bewirkt die Belüftung des Wurzelraumes. Bodenverdichtung ist die häufigste Ursache für unschöne Rasen. Der Boden muss feucht, darf aber nicht nass sein. Bei schwerem Boden müssen die ausgestochenen Erdzapfen zusammen genommen werden.
  5. Übersanden (Topdressing)
    Damit die Aerifizierlöcher dauerhaft funktionstüchtig bleiben, müssen sie mit strukturgebundenem Material verfüllt werden. Je nach Ebenmässigkeit braucht es 5 – 10 l/m2 gewaschenen, kalkarmen Sand oder ein gleichwertiges Produkt.
  6. Düngen
    Der Rasen kommt nach dem Vertikutieren mit einem speziellen Regenerationsdünger rasch wieder ins Wachstum, wird grün und dicht. Zudem bewirkt das im Dünger enthaltene Kalium eine Verbesserung der Winterfestigkeit des Rasens. Die Rasengräser sind weniger anfällig auf Winterkrankheiten wie z.B. Schneeschimmel.
  7. Lücken nachsäen
    Die durch die Trockenheit entstandenen Lücken können mit einer Rasen-Nachsaatmischung angesät werden. Für den besseren Bodenkontakt und die Aktivierung der aufgebrachten Wirkstoffe und Samen muss ausreichend bewässert werden. Während der Keimphase dürfen die Samen nicht austrocknen.

Die Gärtner der Blumeninsel verfügen über die notwendigen Kenntnisse und die Ausrüstung für eine perfekte Rasenrenovation.

Literaturhinweise: z.B. „Hauert Rasenblog“ oder „Die Rasenfiebel“ Otto Hauenstein Samen.

Rasenpflege…. jetzt aktuell!

Verticutiergerät im Einsatz

Um im Sommer ein widerstandsfähigen, gesunden und sattgrünen Rasen zu haben ist es jetzt an der Zeit ihm die nötige Pflege zukommen zu lassen.Wir beraten Sie gerne über die richtige Pflege und die aktuellen Arbeiten, ausserdem bekommen Sie bei uns alle nötigen Produkte für die richtige Rasenpflege, sei es Nachsaatsamen, Rasensamen für alle Verwendungszwecke, Wurzeldünger, Rasendünger, Pflanzenschutzmittel, Unkrautvertilger welche sich im Rasen verwenden lassen und viele weitere.

Wir vermieten unser Profiverticutiergerät gerne auch an unsere Kunden, bitte reservieren Sie das Gerät rechtzeitig unter 062 962 12 47 oder info@blumeninsel.ch. Kosten:1-2 Stunden pauschal Fr. 58.001/2 Tag pauschal Fr. 78.00abgeholt ab Blumeninsel Huttwil AG, das Verticutiergerät lässt sich in einem PW transportieren. Wenn Sie die Pflege einem Fachmann überlassen möchten sind unsere Mitarbeiter gerne für Sie da.