Posts getaggt ‘Viola’

Wir spüren den Frühling

Auch kältere Nächte können gut abgehärteten Pflanzen nicht mehr schaden.

Ab sofort finden die Kunden ein riesen Sortiment an Frühlingsblüher. Da wir die fast alle Pflanzen selber kultivieren, können wir diese auf die Übergangs Jahreszeit gut vorbereiten in dem wir die Temperaturen in den Gewächshäuseren kontinuierlich absenken. So überleben diese auch längere Minustemperaturen ohne Schaden zu nehmen.

Ein Besuch unserer Gärtnerei mit einem Rundgang durch die Gewächshäuser ist im Frühling ein besonderes Erlebnis.

Zur Zeit haben die Kunden riesen Auswahl direkt ab Gewächshaus

Begleiten Sie uns auf Facebook, hier finden sie laufend neue Bilder.

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.664168846982672.1073741880.411649208901305&type=1

Buntes Herbstgewand für Ihren Balkon und Garten

Wenn die ersten kalten Nächte Einzug halten und der Blütenrausch des Sommer sich zurückzieht ist noch lange Feierabend auf dem Balkon und im Garten. Die Blumeninsel Huttwil AG hält für Ihre Kunden ein grosses, buntes Sortiment an winterfesten und nicht winterfesten Pflanzen bereit. Diese wirken vielfach über wunderschöne Blattstrukturen und Blattfarben.

Nachfolgend ein paar Tipps und Informationen über Herbstpflanzen.

Der Herbst bietet eine grosse Vielfalt an Farben und Formen

Winterfeste, mehrjährige Pflanzen:

Zu dieser Gruppe, welche auch unter dem Namen Herbstzauber bekannt ist gehören alle Pflanzen welche den ganzen Winter ihren Zierwert behalten. Zum Beispiel:

Günsel, Stacheldrahtpflanze, Callunen, Erica carnea, Hebe Green Globe, Purpurglöcken, Skimmia, diverse Gräser wie Carex und Festuca Arten.

Die meisten dieser winterfesten Herbstpflanzen sind Heidepflanzen, welche an ihrem natürlichen Standort im Moorboden wachsen. Wenn diese in leicht saure Erde, zum Beispiel Moorbeeterde gepflanzt werden erfreuen sie weit über den Winter hinaus.

Ziergräser lassen sich schön miteinander kombinieren.

Eine der interessantesten winterfesten Herbstzauber Pflanzen ist Heuchera, das Purpurglöcken. Es wirkt hauptsächlich mit seinen wunderschönen Blattfarben.

Winterfeste, mehrjährige Pflanzen, welche nach den ersten starken Frösten einziehen und im Frühjahr wieder austreiben. Zum Beispiel:

Oktoberli (Sedum sieboldii) Arthemisia, Herbstaster (Chrysanthemen) Hängeerdbeeren, diverse Fetthennenarten (Sedum), Mühlenbeckia.

Diese Pflanzen haben bis zu den ersten richtig starken Frösten einen wunderschönen Zierwert. Die Lücke welche nach dem Einziehen der Blätter entsteht kann gut mit Schnittkoniferen, Kerzen, Weihnachtsschmuck gefüllt werden bis diese im Frühjahr wieder auschlagen.

Die meisten Sedum, auf deutsch Fetthennen ziehen im Winter ein. Mit ihren abwechslungsreichen Blattformen sind sie dennoch aus dem Herbstsortiment nicht mehr wegzudenken

Winterfeste, einjährige Pflanzen:

Hier handelt es sich um sogenannten Wechselflor, also Pflanzen welche im Herbst gepflanzt werden und bis weit in den Frühsommer mit schönen Blüten erfreuen.  Zum Beispiel:

Stiefmütterchen, Hornveilchen, Gartenbürsteli (Bellis) Vergissmeinicht, Duftveilchen, Erika gracilis.

Nicht winterfeste Herbstpflanzen:

Chrysanthemen Gartenmums, Zierpfeffer, Currykraut, usw.

Pflanztipps:

Allgemein ist es wichtig im Herbst tief zu pflanzen, das heisst die Wurzelballen ausreichend mit Erde zu decken und gut anzudrücken, damit die Pflanzen im Winter nicht durch Frosteinwirkung hinausgefrieren. Wichtig ist auch, dass die Pflanzen mit einem gut feuchten Wurzelballen einwintern.

Wer diese Tipps befolgt wird den ganzen Herbst und Winter Freude an seinen Pflanzen haben. Lassen Sie sich durch die Fachleute der Blumeninsel Huttwil AG beraten.